Business Coaching

Coaching helps business by helping the people who run it.

Joseph O’Connor

Teamcoaching

Was kann ich mir unter einem Teamcoaching vorstellen?

Häufige Anlässe für ein entwicklungsorientiertes Teamcoaching sind die Bildung eines neuen Managementteams, der Wunsch nach besserer Nutzung des vorhandenen Teampotenzials und eines gemeinsamen Rollenverständnisses, neue Aufgaben und Herausforderungen, die es gemeinsam zu bewältigen gilt, oder der Anspruch, sich zu einem High Performance Management Team zu entwickeln, Visionen zu verwirklichen und hochgesteckte strategische Ziele zu erreichen.

Lösungsbezogene Anlässe für ein Teamcoaching können soziale Konflikte in oder zwischen Managementgruppen bzw. Führungsteams oder ein ungeklärtes Rollenverständnis der Gruppenmitglieder sein.

Wie läuft ein Teamcoaching ab?

Nach der Auftragsklärung, die meist mit dem Leiter des Managementteams und dem Personalentwickler gemeinsam erfolgt, wird in einem Fall, der ein Gruppen- oder Teamcoaching nahelegt, gemeinsam der passende Arbeitsrahmen definiert. Dieser kann je nach Kontext und Möglichkeiten sehr unterschiedlich sein, beinhaltet jedoch mindestens die im Folgenden beschriebenen Phasen.

Kick-off-Gespräch

Das Kick-off-Meeting entspricht dem Erstgespräch im Einzelcoaching. Es dient vor allem zur Kontakt- und Beziehungsaufnahme zwischen Team und Coach und der gemeinsamen Orientierung auf das oder die Anliegen und Erwartungen, die an das Teamcoaching geknüpft werden. Dieses Gespräch, das meist in einem Besprechungsraum des Unternehmens stattfindet, dauert in der Regel zwischen 1 und 2 Stunden. Dabei entscheidet sich, ob ein Teamcoaching wirklich sinnvoll ist, von allen Beteiligten gewünscht und mitgetragen wird. Auch ob der Coach von der Gruppe in seiner Rolle angenommen und als Person akzeptiert wird, entscheidet sich im Kick-off-Meeting.

Coaching-Meetings und Workshops

Je nach Anlass, Zielsetzung und Rahmenbedingungen kann ein Teamcoaching in Form von mehreren ca. 2- bis 4-stündigen Meetings stattfinden oder, was vor allem bei entwicklungsorientierten Teamcoachings der Fall ist, durch 1- bis 2-tägige Coaching-Workshops, die üblicherweise in einem Tagungshotel stattfinden, intensiviert werden.

Review-Meeting

Wie beim Einzelcoaching sollte auch ein Teamcoaching durch ein Abschlussgespräch beendet werden, in dem der Ziel- und Ergebnisorientierung durch Evaluation des Prozesses hinreichend Rechnung getragen wird. Dabei ist das Review-Meeting nicht nur Rückblick, sondern verfolgt auch den Zweck, die nächsten Entwicklungsschritte, die das Team ohne externen Coach gehen will, gedanklich vorwegzunehmen.

Wann wird das Teamcoaching zur Teamentwicklung?

Ein Teamcoaching kann von überraschenden oder ungewöhnlichen Interventionen und Herausforderungen begleitet sein. Gerade in der Phase des Teambuildings können Coachingprozesse durch erlebnisorientierte Erfahrungsbausteine ergänzt werden. Von einem reinen Teamtraining unterscheiden sich solche hybriden Formen dadurch, dass nicht die Vermittlung von Inhalten oder der Aufbau von Kompetenzen im Vordergrund steht, sondern bestimmte Prozesse angestoßen werden, die das vorhandene Lösungs- und Entwicklungspotenzial freisetzen und nutzbar machen sollen. In diesem Sinne ist eine Teamentwicklungsmaßnahme eine Mischung aus Teamtraining und Teamcoaching.